09.12.19 07:17 Alter der Meldung: 172 Tage

Umspannwerk Steinbrunn soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen

20 Umspannwerke, 2.800 Trafostationen und 9.800 Kilometer Stromleitungen sorgen derzeit dafür, dass das ganze Land ständig mit elektrischer Energie beliefert wird.

Insgesamt versorgt Netz Burgenland, die Infrastruktur-Tochter der Energie Burgenland, mehr als 160.000 Kundenanlagen mit Strom. Da Stromverbrauch und -erzeugung kontinuierlich ansteigen, ist ein permanenter Ausbau des Netzes nötig. Deshalb baut die Netz Burgenland GmbH in Steinbrunn ihr 21. Umspannwerk.

„Am Rand der Landeshauptstadt haben sich in den vergangenen Jahren Einkaufszentren und Unternehmen angesiedelt, weitere Betriebsansiedlungen sind geplant. Das Umspannwerk Steinbrunn wird das bestehende Umspannwerk Eisenstadt entlasten und die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in der Region weiter erhöhen“, sagt Peter Sinowatz, Geschäftsführer der Netz Burgenland. In Zukunft kann die Landeshauptstadt somit von zwei starken Netzknoten aus redundant versorgt werden.

Der Standort des neuen Umspannwerkes befindet sich südöstlich von Steinbrunn in unmittelbarer Nähe der bestehenden 110 Kilovolt-Leitung Wimpassing. Dadurch kann der Aufwand für die Einbindung in das bestehende Stromnetz gering gehalten werden.

Inbetriebnahme für Oktober geplant

Am 11. September dieses Jahres wurde mit dem Aushub der Baugrube für das Betriebsgebäude begonnen, am Tag darauf wurde auf dem UW-Gelände eine neue Trafostation in Betrieb genommen, die zur Versorgung der Baustelle und die mögliche Versorgung von Anrainern gedacht ist. Das Betriebsgebäude soll bis Februar 2020 stehen, danach folgen der Ausbau der 20-Kilovolt-Innenraumschaltanlage, die Errichtung der 110-Kilovolt-Freiluftanlage und die Anbindung der Schaltgeräte an die Regel- und Steuerungstechnik. Die Inbetriebnahme des Umspannwerks ist für Oktober 2020 geplant.

Seit Jahren steht die Stromversorgung der burgenländischen Wirtschaft und den heimischen Haushalten zu 99,99% zur Verfügung. Damit zählt das burgenländische Stromnetz trotz der weit verzweigten ländlichen Versorgungsstruktur zu einem der zuverlässigsten Netze europaweit. Höchste Versorgungsqualität und -sicherheit erreicht man nur durch ständige Wartung und Investition. Deshalb nimmt die Netz Burgenland im aktuellen Geschäftsjahr, wie schon im Vorjahr, 85 Millionen EURO in die Hand, um das Stromnetz noch sicherer und moderner zu gestalten.

Kundenservice

Wir sind für Sie da

Störungs- und Pannendienst


Mo-Do von 7:30 - 17:00 Uhr

Fr von 7:30 - 14:00 Uhr
Weitere Infos

Gasnotruf


Bei Gasgeruch sofort Notruf tätigen!

Weitere Infos

Störungs- und Pannendienst


Täglich von 00:00 - 24:00 Uhr

Weitere Infos
Versorgungsunterbrechung

Online Services


Zählerstand, Strom- und Gasrechnung bequem von zu Hause aus

Online Kundencenter
Zählerstand erfassen

Servicezentren


Informationen über
Erdgas und Strom
Anfahrtsplan