07.10.19 11:46 Alter der Meldung: 38 Tage

Literaturpreis 2019: Schreiber (Prosa) und Eisele (Lyrik) als Gewinner

Neuerlich starke Beteiligung beim 29. Literaturwettbewerb des Energiedienstleisters. Die Preisträger wurden im Rahmen der Buchwochen-Eröffnung im OHO geehrt

Literaturpreis 2019: Schreiber (Prosa) und Eisele (Lyrik) als Gewinner

Michael Gerbavsits, Vorstandsvorsitzender Energie Burgenland, Landtagspräsidentin Verena Dunst, die Preisträger Julia Lückl, Raoul Eisele, Eva Schreiber und Franz Fabianits, Alois Ecker, Vorstandsdirektor Energie Burgenland.

Auch der 29. Literatur-Wettbewerb des Landesenergiedienstleisters rief bei den heimischen Kreativen großes Echo hervor: 80 Texte wurden in den Sparten „Prosa“ und „Lyrik“ zum Energie Burgenland Literaturpreis eingereicht. „Die Jury war nicht nur von der Anzahl der Einreichungen, sondern auch von der hohen Qualität der Gedichte und Geschichten beeindruckt“, erklärt Michael Gerbavsits, Vorstandsvorsitzender der Energie Burgenland. „Besonders erfreulich ist, dass unter den Preisträgern nicht nur bekannte Namen auftauchen, sondern jedes Mal auch Neuentdeckungen gemacht werden“, so Gerbavsits.

 Der Literaturpreis der Energie Burgenland verstehe sich vor allem als Sprungbrett, das jungen Schreibenden als Impuls für eine literarische Karriere dient. Dass dieses Vorhaben auch funktioniert, beweist die Geschichte des Preises: Faktisch alle bekannten Autoren des Landes wurden – meistens am Beginn ihrer Laufbahn – mit diesem Preis ausgezeichnet.

Preisverleihung im OHO

Die Jury – bestehend aus Sabrina Hergovich, Sabine Schmall, Katharina Tiwald und Heinz Vegh – bewertete sowohl die literarische Qualität und Originalität als auch den Gesamteindruck der Texte. „Trude und Amalie“, eine Geschichte aus dem Altersheim von der Journalistin und Autorin Eva Schreiber überzeugte die Jury im Bereich Prosa, bei den Gedichten machte die Lyrik von Raoul Eisele das Rennen. „Hechtsommer“ von Julia Lückl und Gedichte von Franz Fabianits wurden mit den zweiten Preisen ausgezeichnet. Insgesamt wurde ein Preisgeld von 7.000,- € vergeben: Zwei erste Preise á 2.500,- €, zwei zweite jeweils in der Höhe von 1.000,-€. Die Bekanntgabe der Juryentscheidung und die öffentliche Preisübergabe erfolgten am 6. Oktober 2019 im Rahmen der OHO Buchwochen-Eröffnung. „Im Jahr 2021 geht der 30. Literaturpreis der Energie Burgenland über die Bühne“, freut sich Gerbavsits.

Kundenservice

Wir sind für Sie da

Störungs- und Pannendienst


Mo-Do von 7:30 - 17:00 Uhr

Fr von 7:30 - 14:00 Uhr
Weitere Infos

Gasnotruf


Bei Gasgeruch sofort Notruf tätigen!

Weitere Infos

Störungs- und Pannendienst


Täglich von 00:00 - 24:00 Uhr

Weitere Infos
Versorgungsunterbrechung

Online Services


Zählerstand, Strom- und Gasrechnung bequem von zu Hause aus

Online Kundencenter
Zählerstand erfassen

Servicezentren


Informationen über
Erdgas und Strom
Anfahrtsplan