Was sind Smart Meter (Intelligente Zähler)?

Smart Meter sind digitale Messgeräte zur Erfassung des Energieverbrauchs, wobei die Verbrauchswerte fern übertragen werden. Gegenüber den derzeit verwendeten Messgeräten verfügen Smart Meter über eine Reihe neuer Funktionen. Im Gegensatz zum rein analogen Ferrariszähler besitzt der Smart Meter keinerlei mechanische Teile mehr, sondern funktioniert vollelektronisch. 

Warum werden Smart Meter installiert?

Die EU verfolgt zur Erreichung ihrer klima- und energiepolitischen Zielsetzungen die technologische Modernisierung der derzeit passiven Netze zu aktiven, intelligenten Netzen, so genannte Smart Grids. Einen ersten wesentlichen Schritt dabei bildet Smart Metering. Die rechtlichen Erfordernisse sind im 3. EU-Binnenmarktpaket geregelt. Darin ist festgelegt, dass bis 2020 mindestens 80 Prozent aller Kundenanlagen mit Smart Meter ausgestattet sein müssen. In Österreich regeln das Elektrizitätswirtschafts- und Organisationsgesetz (ElWOG), das Gaswirtschaftsgesetz (GWG) und Verordnungen die Einführung, wobei bis Ende 2019 mindestens 95 % aller Kundenanlagen damit auszustatten sind.

Was kann "Smart Metering"?

„Smart Metering" als Technologie bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, die weit über das bloße Ablesen des Strom- oder Gasverbrauchs hinausgehen. Die Grundlage von Smart Metering ist die Datenübertragung der Verbrauchsmessung über eine Leitung oder per Funksignal zum Netzbetreiber.

Der Energieverbrauch muss derzeit mithilfe der Differenz der Zählerstände errechnet werden. Mithilfe von Smart Metering können den Kunden die Verbräuche auch über ein Web-Portal zur Verfügung gestellt werden. Mit dieser detaillierteren Messung lassen sich Einspar- und Effizienzpotenziale beim Energieverbrauch leichter und schneller bestimmen.

Was kann ein Smart Meter?

Intelligente Zähler können den Zählerstand in einem Zeitintervall von 15 Minuten für Strom erfassen, diesen speichern (maximal 60 Tage), und verschlüsselt in die Zentrale übertragen. Im Regelfall werden die Tagesverbräuche ausgelesen, auf ausdrücklichen Kundenwunsch auch die 15 Minuten-Werte.

Wie funktioniert ein Smart Meter?

Smart Meter sind vollelektronisch (wie die bereits derzeit bei Großkunden im Einsatz befindlichen elektronischen Zähler) und verfügen darüber hinaus über ein Kommunikationsmodul. Der grundlegende Unterschied zu den herkömmlichen Ferrariszählern (mechanische Stromzähler) liegt darin, dass diese nur den Stromverbrauch registrieren können. Die Intelligenten Stromzähler können auch die Leistung sowie den Energieverbrauch viertelstündlich messen sowie diese Messwerte 1 mal täglich über Fernkommunikationswege verschlüsselt in die zentralen IT-Systeme der Netzbetreiber übertragen.

Was macht Netz Burgenland im Bereich „Smart Metering“?

Netz Burgenland hat seit Jahren eine Zählerfernauslesung für rund 1000 Stromnetzkunden im Einsatz.

Im November 2015 startete im Landessüden der Roll-Out. Bis Mitte Jänner 2016 wurden mehr als 1500 Smart Meter eingebaut und überwiegend positive Erfahrungen beim Einbau und im Kontakt mit Kunden gemacht.

Kundenservice

Wir sind für Sie da

Gasnotruf


Bei Gasgeruch sofort Notruf tätigen!

Weitere Infos

Störungs- und Pannendienst


Täglich von 00:00 - 24:00 Uhr

Weitere Infos
Versorgungsunterbrechung

Online Services


Zählerstand, Strom- und Gasrechnung bequem von zu Hause aus

Online Kundencenter
Zählerstand erfassen

Störungs- und Pannendienst


Mo-Do von 7:30 - 17:00 Uhr

Fr von 7:30 - 14:00 Uhr
Weitere Infos

Servicezentren


Informationen über
Erdgas und Strom
Anfahrtsplan